Rai Kunimitsu Katana

Rai Kunimitsu aus der Provinz Yamashiro war laut gängiger Theorie der Sohn Rai Kunitoshis (来国俊). Seine Schaffensperiode erstreckte sich vom Ende der Kamakura- bis in die beginnende Nanbokuchō-Zeit, wobei die früheste erhaltene Klinge mit Datumssignatur aus dem ersten Jahr Kareki (嘉暦, 1326), und die älteste aus dem zweiten Jahr Kan´ō (観応, 1351) stammt. Neben einem traditionellen suguha brachte Kunimitsu aber auch einen suguha-chō gemischt mit ko-gunome und ko-chōji, einen suguha-chō mit ko-midare, einen notare-chō mit eingemischtem gunome, als auch eine auf gunome-chō basierenden midareba an, sprich er legte eine sehr abwechslungsreiche Arbeitsweise an den Tag.Dieses katana ist zwar ō-suriage und mumei, behält aber einen deutlichen toriizori. Die kitae besteht aus einer äußerst fein und dicht verschmiedeten ko-itame und der hamon verläuft als suguha-chō gemischt mit ko-gunome und ko-chōji, sowie variantenreichen hataraki innerhalb der ha. Die Klinge zeigt also die typischen Charakteristika Rai Kunimitsus und ist darüberhinaus kenzen.

Katana:
mumei, Zuschreibung auf “Rai Kunimitsu” in shirasaya
(Status NBTHK Juyo-Token)
Abmessungen: nagasa 71,8 cm, sori 2,6 cm, motohaba 2,85 cm, sakihaba 2,2 cm, kissaki-nagasa 3,2 cm, nakago-nagasa 18,9 cm, nakago-sori 0,1 cm
Form: shinogi-zukuri, iori-mune, etwa normalbreite mihaba, dicke kasane, tiefer toriizori, chū-kissaki
kitae: dicht und fein wie wunderschön verschmiedete ko-itame mit ji-nie
hamon: suguha-chō bis flach geschwungener notare gemischt mit ko-gunome und ko-chōji, dazu reichlich ashi und yō, dicke ko-nie, hotsure, uchinoke, nijūba-artige yubashiri, sowie feine kinsuji und sunagashi innerhalb der ha
bōshi: sugu mit hakikake welches in yakitsume-Manier ausläuft
horimono: beidseitig ist eine bōhi eingeschnitten, die mit kaki-tōshi durch die Angel verläuft
nakago: ō-suriage, kiri-jiri, flache katte-sagari yasurime, vier mekugi-ana, mumei.

Es ist eine sher gut erhaltene Klinge von Rai Kunimitsu in sehr gutem Zustand und kommt mit einem wunderschönenen Koshira.