Hizen Tadayoshi Wakizashi

Der Schwertschmied Tadayoshi aus der Provinz Hizen wurde 1574 als Hashimoto Shinzaemon als Sohn eines Schwertschmieds von Nagase namens Michihiro geboren. Nach Michihiros Tod wurde der dreizehnjährige Shinzaemon vom Nabeshima Daimyo von Hizen als wertvoller junger Mann guter Familie anerkannt, der ihm das beträchtliche jährliche Einkommen von 13 Koku Reis gewährte. Als er 1596 fünfundzwanzig war, arrangierte Nabeshima Katsushige, dass er nach Kyoto ging, wo er drei Jahre lang unter dem großen Meister der Shinto-Ära, Umetada Myoju die Schwertherstellung studierte. Er kehrte ordnungsgemäß aus Kyoto zusammen mit einem Haushalt von fünfzehn Verwandten und etwa sechzig Gefolgsleuten zurück und zog von seinem Haus in Nagase in die Burgstadt Saga, in der Lord Nabeshima seinen Wohnsitz hatte. Er nahm den Namen Tadayoshi an und verwendete den Charakter Tada aus dem Namen Umetada seines Lehrers in Kyoto. Seine großen Fähigkeiten brachten ihm den Ehrentitel ein, den ihm Musashi Daijo 1624 in Kyoto verlieh. Anschließend nahm er den Namen Tadahiro an und änderte seinen Clannamen von Minamoto in Fujiwara. Er machte Schwerter als Gefolgsmann des Nabeshima-Clans und wurde zu Lebzeiten in ganz Japan berühmt.
Tadayoshi starb 1632 im Alter von nur einundsechzig Jahren.

Dieses Wakizashi stammt von der ersten Generation Tadayoshi. Die Klinge ist in einem feinem ko-itame mixed geschmiedet mit chikei und ji-nie.
Der Hamon ist ein chu suguha mit Kinsuji und Sunagashi.
Die Angel hat in den letzten 300 Jahren gelitten, so das die Datierung nicht meht lesbar ist. Die Signatur jedoch ist noch komplett lesbar. Die Klnge kommt mit einem NBTHK Tokubetsu Hozon Papier.

Auf der same des Aikuchi Koshira sind jeweils shi shi in schwarzen shakudo. Das Kozua ist signiert und weist ebenfalls einen shi shi in schwarzem shakudo auf feinem Nanako Grund.